Nordlicht in der Noris 2018-11-14T10:51:35+00:00

Aussicht auf die Nürnberger Burg um 1830 von L. Schnell

Nordlicht in der Noris

Ein Preuße und Protestant, der in Bayern ernsthaft Fuß fasst? Das geht heute gut und Anfang des 20. Jahrhunderts auch. Damals heuert die Handelskammer Nürnberg den Hamburger Otto Heyn als Syndikus an.

Buch von Dr. Otto Heyn

Er ist ein erfahrener Jurist und ein angesehener Ökonom, der als Experte für Fragen des Geldwesens und der Goldreserven gilt. Fleißig publiziert er zu diesen Themen. Es gibt nur ein Problem, als Otto Heyn 1904 seinen Posten bei der Handelskammer in Nürnberg bezieht. Er ist seit 1883 staatsangehörig in Hamburg.

Um länger in Bayern beschäftigt sein zu können, bemüht er sich um die Einbürgerung. Eine einheitliche deutsche Staatsbürgerschaft gibt es damals nur bedingt. Im Deutschen Reich ist es Aufgabe der Territorialstaaten, die Staatsangehörigkeit zu vergeben.

Die Handelskammer erkennt das Potenzial von Otto Heyn: Sein wirtschaftliches und juristisches Know-how ist gefragt in der Zeit nach dem Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) und der Reichsgründung, in der die Industrialisierung im aufblühenden Deutschen Reich kräftig Fahrt aufnimmt. Deshalb setzt die Handelskammer alles daran, den einstigen Amtsrichter aus Altona in Nürnberg zu halten.

Am 17. April 1906 wird Otto Heyn schließlich bayerischer Staatsbürger. Bis zu seinem Tod im Jahr 1920 lebt Heyn in der Noris und unterstützt die Handelskammer mit seinem Fachwissen.

Fünf Billionen Mark, 1923

Wertvolle Talente gewinnen und sie an die Region Nürnberg binden: Dieser Aufgabe hat sich die IHK Nürnberg für Mittelfranken auch heute verschrieben. Gebündelt werden die vielfältigen Aktivitäten der Fachkräftesicherung in der Initiative „Allianz pro Fachkräfte“, bei der die IHK die Federführung hat.

Bild von Altona 1856 von Wilhelm Heuer

Blick über Altona 1850 von Julius Gottheil

Albrecht-Dürer-Haus 1904 in Nürnberg

Mehr zum Thema

Diese Geschichte in der WiM

Nordlicht in der Noris – Talente für die Region: Fachkräftesicherung hat bei der IHK Nürnberg eine lange Tradition.